Eine somatische Dysfunktion ist eine beeinträchtigte oder veränderte Funktion der wechselseitig in Beziehung stehenden Komponenten des somatischen Systems im parietalen, visceralen und cranio-sacralen Bereich.

Sie zeigt sich in Funktionsstörungen des muskuloskelettalen Systems und der verbundenen Gefäße, Lymphbahnen, Nervenbahnen und Binde- und Aufhängungsgewebe.

Kriterien für eine Somatische Dysfunktion sind vor allem eine Abnorme Gewebestruktur und –spannung, eine Asymetrie sowie eine qualitative und quantitative Änderung des Bewegungsumfangs.